0

Buchtipps

Unser Newsletter!

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen.

Ein Blick ins Innere der Forschung, dazu ein Wettlauf gegen die Zeit: Türeci und Sahin forschen seit 20 Jahren zu mRNA-Impfstoffen und Krebstherapien. Mit BioNTech und ihrem Impfstoff gegen das Coronavirus haben sie Geschichte geschrieben. Das Porträt eines hochsympathischen Wissenschaftler-Ehepaares, das mit Herzblut für uns alle arbeitet. Topaktuell, informativ und spannend.

Kurz nach Hitlers „Machtergreifung“. Wie geht es den Schriftstellern?

Der neue Roman von Jonathan Franzen blickt in die USA der 70er, ist Familienepos und Gesellschaftsroman um Moral, Schuld und Vergebung. Mittendrin Pfarrer Russ Hildebrandt, der eine heimliche Geliebte hat und mit seinem Kollegen konkurriert, der die Kirche mit Hilfe des Jugendtreffs "Crossroads" modernisieren will, wo es Musik, Parties, Selbsterfahrungsgruppen gibt.

Eine zarte, zärtliche Liebesgeschichte vor dem Hintergrund eines zerrissenen Landes. 1974 ist Zypern eine idyllische Insel. Ein junges Paar, er Grieche, sie Türkin, trifft sich heimlich im Schatten des Feigenbaums im Innenhof einer Taverne. Aber dann kommt der Bürgerkrieg, die Liebenden werden getrennt – und später, in einem neuen Land, wieder vereint.

Emine Sevgi Özdamar hat schon "migrantische Literatur" geschrieben, als es dieses Genre noch gar nicht gab. Nun legt sie einen monumentalen Roman um ihr Leben als Schauspielerin, Autorin, Regisseurin vor. Sie verlässt die Türkei als junge Frau nach dem Militärputsch von 1971 und geht nach Westeuropa, wo sie mit namhaften Künstlern in Berlin, Frankfurt, Paris zusammenarbeitet.

An Sylvester 1972 verschwinden die drei diensthabenden Leuchtturmwärter spurlos von einem Offshore-Leuchtturm in Cornwall, sie alle hinterlassen Frauen, Familien, Geliebte … 20 Jahre später versucht ein Autor den rätselhaften Fall endlich aufzuklären. Tolles Lokalkolorit! Wellen und Stürme, Seeabenteuer und die Arbeit auf dem Turm, atmosphärisch, dramatisch und gut recherchiert – ein Schmuckstück für jede Bordbibliothek.

Ein Kochbuch zum Lesen, ein bisschen wie die Summe eines Lebens: C. Roden ist in Ägypten aufgewachsen, hat in den Ländern rund um das Mittelmeer die Lieblingsrezepte der Menschen gesammelt und präsentiert in diesem Buch die wunderbare Vielfalt der Aromen von arabisch-orientalischer bis südeuropäisch geprägter Küche.

Wer kennt sie nicht, die Ursus Wehrli´sche Art, die Kunst aufzuräumen? Diesmal dreht Wehrli das ganz große Ding, nämlich den Globus. Und auch der wird nun aufgeräumt, aber wie! Ob Wehrli den Herbst nach Farben sortiert oder Familien und Schulklassen ordentlich aufstellt – jede Idee ist ein Treffer und lässt uns schmunzeln.

Daniela kommt aus Rumänien. Sie hat zwei Kinder, ihr Mann ist arbeitslos. Jemand muss das Geld für die Familie verdienen - also geht Daniela nach Mailand, um dort als Pflegerin zu arbeiten, wie so viele Frauen aus Süd-und Osteuropa.

Auf dem Weg von Paris nach New York gerät ein Flugzeug in elektromagnetische Turbulenzen und verdoppelt sich. In NY stellt man im Juni fest, dass Flug AF006 im März bereits gelandet war, die Passagiere identisch. U.a.